Zusammensetzung des Entgeltes für die Unterbringung

Kosten im Altenpflegeheim AGAPLESION BETHANIEN LEIPZIG

Man sieht den Oberkörper einer Frau am Schreibtisch. Der Fokus liegt auf Ihren Händen. Sie recherchiert Kosten anhand von Quittungen und Taschenrechner und notiert diese in einem Buch.

Kosten im Altenpflegeheim AGAPLESION BETHANIEN LEIPZIG

Die Kosten für unser Altenpflegeheim AGAPLESION BETHANIEN LEIPZIG (das sogenannten Heimentgelt) setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen und diese variieren von Bundesland zu Bundesland. Der Beitrag liegt durchschnittlich zwischen 2.600€ in Sachsen-Anhalt und 4.000€ in Nordrhein-Westfalen.

Kostenzusammensetzung im Altenpflegeheim AGAPLESION BETHANIEN LEIPZIG

Wie auch im Leben in den eigenen vier Wänden (Miete, Strom, Essen) fallen bei uns im Altenpflegeheim AGAPLESION BETHANIEN LEIPZIG die Kosten für Unterbringung und unsere 24/7-Verpflegung an. Diese sind Teil der Heimkosten (Heimentgelt), die durch den Pflegebedürftigen getragen werden müssen.

Auch die erforderliche Pflege durch unser fachlich ausgebildetes Personal kostet Geld und muss durch das Heimentgelt finanziert werden. Einen weiteren Posten bilden die sogenannten Investitionskosten, die beispielsweise finanzielle Beiträge für die Instandhaltung des Gebäudes oder die Einrichtung beinhalten.

Das heißt für Sie: Es fallen keine versteckten zusätzlichen Kosten für z.B. das Wäsche waschen an. Sie bezahlen lediglich für eventuelle Friseur oder Fußpflegetermine, ihr privates Telefon (14,95 € monatl.) und Fernseher (5,95€ monatl.), sowie private Zuzahlungen (bspw. für Apotheke usw.) und anteilige Kosten für externe Ausflüge.

Pflegekosten und Entgelte im Altenpflegeheim AGAPLESION BETHANIEN LEIPZIG

Auflistung der Kosten in einer Tabelle für die täglichen und monatlichen Aufwendungen im Altenpflegeheim AGAPLESION BETHANIEN LEIPZIG

Grundsätzlich muss jeder Pflegebedürftige selbst für seine Unterbringung aufkommen. Dafür werden das Einkommen in Form der Rente und das individuelle Vermögen zur Deckung genutzt. Die Pflegekasse übernimmt gegebenenfalls einen festgelegten Anteil der Kosten. Reichen die finanzielle Mittel trotz der Unterstützung durch die Pflegekasse nicht aus, kann ein Antrag auf Hilfe zur Pflege bei dem zuständigen Amt für Soziales gestellt und somit Sozialhilfe beantragt werden. Ein weiteres Mittel zur Deckung der Pflegeheimkosten kann eine rechtzeitig abgeschlossene Pflegezusatzversicherung sein.

Mehr zum Thema finden Sie hier:

Online-Ratgeber Pflege des Bundesministeriums für Gesundheit

Wohnen im Alter Internet GmbH: Pflegeheim Finanzierung

Die monatliche Zuzahlung für die Unterbringung in unserem Heim ist abhängig vom jeweiligen Pflegegrad.

Ihr Ansprechpartner

Porträt der Pflegedienstleiterin des Altenpflegeheims Bethanien Frau Hanske

Barbara Hanske Pflegedienstleitung